4. Integrationstag Sachsen-Anhalt 2001

"Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer." (Antoine de Saint-Exupery)

 

Titelvorschau
 Auszüge aus dem Reader folgen


Rahmenkonzept: "Wie entwickeln wir eine integrative Schule in Halle?"

Ute Andresen: "Lesewege für ganz verschiedene Kinder"

Ines Boban: "Wann ist zieldifferenter Unterricht 'erfolgreich'?"

Ute Geiling: "Integrative Pädagogik mit Kindern in erschwerten Lernsituationen – oder: Für eine Pädagogik, die Kinder stark macht"

Bärbel Goldbach & Renate Wibrow: "Aus Schritten wurden Wege - Rückblick auf vier Grundschuljahre"

Andreas Hinz: "Integrationspädagogische Qualität im Gemeinsamen Unterricht"

Nina Hömberg: "Was Kinder stärkt: Vorrangig gemeinsam – Kommunikation stärken"

Gedanken von Eltern zur schulischen Integration

Ursula Mahnke: "Integration in den neuen Bundesländern"

Annedore Prengel: "Integrationspädagogik als Teil der Grundschulreform"

Ada Sasse: "Rahmenbedingungen schulischer Integration im ländlichen Raum"

Hermann Schwarz: "Mitsteuern statt gefahren zu werden - Zur Mitbestimmung der Lernenden in der Schule"

Hermann Schwarz: "Die Lehrenden so stärken, dass sie die Lernenden stärken"

Birgit Weiss: "IGS Halle - Gemeinsamer Unterricht verändert die Schule"