Inklusion heißt...

NEU: FILM ÜBER SCHULISCHE INKLUSION: VIELFALT MACHT SCHULE

Es gibt einen neuen, sehr schönen und hilfreichen Film über schulische Inklusion, den der Verein Mittendrin Hanover e.V. in Kooperation mit der Universität Hannover in zweijähriger Arbeit entwickelt hat. Auf der Basis der drei Dimensionen und sechs Bereiche des Index für Inklusion werden zahlreiche gelingende Szenen in fünf Schulen (Grund- und Gesamtschulen) aus dem Raum Hannover gezeigt. Dabei wird der Prozesscharakter von Inklusion deutlich - jede Schule ist an einer anderen Stelle ihrer Entwicklung und geht nächste Schritte in Richtung des Nordsterns Inklusion. Die DVD kann hier bestellt werden. Wir empfehlen sie!

 

"Nicht der Mensch bewohnt diesen Planeten, sondern Menschen. Die Mehrzahl ist das Gesetz der Erde." Hannah Arendt

Schlüsselelemenete inklusiver Pädagogik

 Der „Index für Inklusion“ ist ein Material zur Inspiration und Selbstevaluation für Schulen, die alle Menschen willkommen heißen wollen. Er bietet eine inhaltliche Systematik mit drei Dimensionen, sechs Bereichen, vielen Indikatoren und ca. 560 Fragen. Es gibt viele mögliche Entwicklungsrichtungen. Wir wählen entsprechend den Bereichen sechs aus, die wir als Schlüsselelemente inklusiver Pädagogik sehen (entsprechend der nebenstehenden Abbildung):

 
  • Bereich A 1: Gemeinschaft bilden – Gewaltfreie Kommunikation (Marshall B. Rosenberg
  • Bereich A 2: Inklusive Werte verankern – Tragende Werte (Jesper Juul)
  • Bereich B 1: Eine Schule für alle Schüler/innen entwickeln – Demokratische Schulen (Daniel Greenberg)
  • Bereich B 2: Unterstützung für Vielfalt organisieren – Innerschulische Unterstützungssysteme (Gordon L. Porter)
  • Bereich C 1: Lernarrangements organisieren – Kooperatives Lernen (Norm & Kathy Green)
  • Bereich C 2: Ressourcen mobilisieren - Bürgerzentrierte Planung (Marsha Forest, Jack Pearpoint)

Es gibt die dritte Auflage der englischen Fassung des Index for Inclusion von Tony Booth und Mel Ainscow.

 

Vielfalt

 

Das Bild zeigt den Rücken einer südafrikanischen Grundschullehrerin. Wie alle Kolleginnen ihrer Schule trägt sie eine Weste mit der Aufschrift:

 

VIELFALT WÜRDIGEN
PÄDAGOGIK DER VIELFALT
BARRIEREN FÜR DAS LERNEN ABBAUEN
DEMOKRATIE HEIßT: JEDER IST EINBEZOGEN
INKLUSIVE PÄDAGOGIK
PÄDAGOGIK FÜR ALLE

Zitat

„An den erwachsenen Leser:

Ihr pflegt zu sagen: ‚Der Umgang mit Kindern ist anstrengend.’


Ihr habt recht.


Ihr sagt: ‚Weil wir uns zu ihren Begriffen herablassen müssen.’


Herablassen, hinunterbeugen, uns krümmen, kleinmachen. Ihr irrt.


Nicht das ist es, was uns anstrengt.


Sondern – dass wir uns aufschwingen müssen zu ihren Gefühlen.


Aufschwingen, emporrecken, auf die Zehenspitzen stellen, heranreichen.


Um sie nicht zu verletzen.“


Janusz Korczak: Wenn ich wieder klein bin, S. 135